ZEUS LT ermöglicht intelligentes Pipettieren für kleine Instrumente

Hamilton führt ein neues OEM-Pipettiermodul für Hersteller von Analysegeräten und klinischen Diagnosesystemen ein

ZEUS LT ermöglicht intelligentes Pipettieren für kleine Instrumente
ZEUS LT erlaubt intelligentes Pipettieren für kompakte Geräte (Bildquelle: @ Hamilton Bonaduz AG)

Die Hamilton Bonaduz AG hat kürzlich mit ZEUS LT die „Lite“ Version des weltweit führenden OEM-Pipettiermoduls ZEUS auf den Markt gebracht. Das neu eingeführte Modul erlaubt OEM-Kunden die Integration einer Vielzahl intelligenter Pipettierfunktionen. Die minimierte Größe ermöglicht eine einfache Implementierung, selbst bei kompakten Geräten, für welche der Platzbedarf ein ausschlaggebendes Kriterium darstellt. Für Hersteller von Analysegeräten und klinischen Diagnosesystemen stellt das präzise und sichere Pipettieren eine wesentliche Voraussetzung dar. ZEUS LT erfüllt diese Anforderungen und ermöglicht dem Nutzer gleichzeitig, mit einer individuellen Z-Achse zu arbeiten. Basierend auf der Luftverdrängung-Pipettiertechnologie des Schweizer Experten reduziert das Pipettiermodul den Wartungsaufwand im Vergleich zu Verdränger-Systemen, die mit Systemflüssigkeit gefüllt sind. Um Verschleppung oder Kreuzkontaminationen zu verhindern, nutzt das System CO-RE Einweg Pipettenspitzen, die einen breiten Volumembereich abdecken. Dank der Überwachung des Drucks in der Pipettierkammer, über den gesamten Aspirations- und Dispensationszyklus kann der Kunde mögliche Fehler, wie das Pipettieren von Luftblasen oder eine Verstopfung in der Kolbenspitze, erkennen. ZEUS LT ermöglicht sowohl das kapazitive, als auch das druckbasierte Erkennen des Flüssigkeitsstandes, ohne auf ein zusätzliches, externes Sensorboard angewiesen zu sein. Gleichzeitig wird über einen Sensor sichergestellt, dass die Pipettenspitze aufgenommen wurde und während des Arbeitsprozesses nicht unbemerkt auf Proben fällt, wodurch die Prozesssicherheit maßgeblich erhöht wird. Werden flüchtige Flüssigkeiten pipettiert, besteht die Möglichkeit ein Anti-Droplet Kontrollsystem zu aktivieren. Dieses überwacht den durch die Verdunstung verursachten Druckanstieg in der Pipettierkammer und veranlasst eine automatische und schrittweise Anpassung der Kolbenposition. Dadurch wird ein Druckausgleich erzeugt, der ein mögliches Nachtropfen verhindert. ZEUS LT bietet den Vorteil, jede dieser Funktionen individuell zu implementieren, sowohl einzeln als auch kombiniert, maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der jeweiligen Anwendung. Infolgedessen erweist sich ZEUS LT als die ideale Wahl für Geräteentwickler, welche die integrierte Z-Achse von ZEUS nicht benötigen. Hamilton bietet somit die einzigartige Möglichkeit, aus einer Familie von OEM Pipettiermodulen zu wählen und auf einfache Weise unterschiedliche Liquid Handling Anforderungen abzudecken.

Über HAMILTON:
Hamilton ist ein global aufgestelltes Unternehmen mit Hauptniederlassungen in Reno, Nevada; Franklin, Massachusetts (beide USA) und Bonaduz, Schweiz sowie Vertriebsbüros auf der ganzen Welt.
Hamilton und seine Tochtergesellschaften sind führend bei der Entwicklung und Produktion im Bereich Liquid Handling, Prozessanalytik, Robotics sowie automatisierte Lagerlösungen. Seit mehr als 60 Jahren wird Hamilton den höchsten Anforderungen seiner Kunden durch die Kombination von hochwertigen Materialien und erstklassiger Verarbeitung gerecht, damit sie die bestmöglichen Resultate erzielen können. Hamiltons Bekenntnis zu höchster Präzision und Qualität spiegelt sich nicht zuletzt in der globalen ISO 9001 Zertifizierung wieder.

Firmenkontakt
Hamilton Bonaduz AG
Marlies Nipius
Via Crusch 8
CH-7402 Bonaduz
+41 58 610 10 10
contact@hamilton.ch
http://www.hamiltoncompany.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271 7030210
info@jansen-communications.de
http://www.jansen-communications.de

Schreib einen Kommentar