Neues CWEB visualisiert Kompetenzen

Neues CWEB visualisiert Kompetenzen
Dipl.-Ing. H.-D. Kreft

Essen, 05. März 2018****** Seit dem 05. März 2018 bietet die shuccle AG unter www.cweb-shuccle.de mit dem Competence-Web (CWEB) einen neuartigen, im Web bislang unbekannten Service. Dieser Service ermöglicht die Visualisierung von menschlichen Kenntnissen und Fähigkeiten in anonymisierten Kompetenzprofilen. Nach der Registrierung im CWEB können Menschen ihre spezifischen Kompetenzprofile im Web darstellen. Über die von shuccle entwickelte IFAT (International Findability Table) sind die Kompetenzprofile für andere Menschen, vor allem aber für Unternehmen findbar (siehe Einführungsvideo auf YouTube unter https://youtu.be/fnyPwW_Kpes).

Einmal im CWEB eingeloggt, kann der Nutzer aus einer Übersicht die für ihn infrage kommenden Kompetenzen auswählen. Durch Ziehen der visualisierten Kompetenz bestimmt er deren Wert. Um anschließend gefunden zu werden, muss er nur noch die IFAT mit seiner Kompetenzbeschreibung ausfüllen. In der IFAT sind sämtliche Daten enthalten, um Dokumente zu beschreiben, sie wieder findbar abzulegen und für das Arbeiten von Suchmaschinen zu optimieren.
Die Kompetenzen werden anschließend zertifiziert und farblich hervorgehoben, wodurch auf einen Blick sichergestellt ist, dass die markierte Kompetenz tatsächlich in der beschriebenen Form beim Profileinsteller vorhanden ist. Für die Zertifizierung gibt shuccle geeignete Verfahren vor (z. B. Scan-Senden von Führerschein- und Personalausweis etc.). Für die zertifizierte Kompetenz vergibt shuccle anschließend ein Zertifikat, das dem Inhaber zugesandt und bei shuccle hinterlegt wird.

Da die Erstellung von Kompetenzprofilen anonym ist, können Mitarbeiter von Unternehmen sich ohne Datenschutzkonflikt mit Profildaten vorstellen. Unternehmen erhalten einen neuartigen Überblick über die vorhandenen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht nur ihrer Mitarbeiter. Denn Unternehmen können auch Nachfrageprofile für die Suche von neuen Mitarbeitern zusammenstellen. Durch die neue Such- und Findetechnologie von shuccle werden die dazu passenden Profile dann auch gefunden. Durch den eigenen C-Web-Maildienst können Unternehmen und C-Profilanbieter einen ersten anonymen Kontakt aufnehmen.
In einer Ausbaustufe des CWEB werden Firmen als Nachfrager von Kompetenzen deren Nachfragewerte bestimmen. Damit ergeben sich börsenartige Übersichten zum Wert von Kompetenzen. CWEB-Nutzer erhalten somit Entscheidungshilfen für ihre berufliche Qualifikation.

Dazu erklärt Hans-Diedrich Kreft, Vorstand der shuccle AG: „Durch das CWEB bekommen Kompetenzen einen Wert, für den es bisher weder im Web noch in der Gesellschaft einen Hinweis oder eine Methode gibt, um ihn zu bestimmen. Menschen als Anbieter von Kompetenzen werden im CWEB an der Bewertung von Kompetenzen beteiligt. Indem der einzelne CWEB-Nutzer seine individuellen Kompetenzen bewertet, verrechnet das CWEB die individuelle Bewertung mit den Bewertungen derselben Kompetenz durch andere Webnutzer. So ergibt sich durch die individuelle Selbsteinschätzung von CWEB-Nutzern ein mittlerer Angebotswert von Kompetenzen. In gleicher Weise wird in einer Ausbaustufe des CWEBs der Nachfragewert von Kompetenzen durch Unternehmen bestimmt. All diese Bewertungen werden in Kompetenzprofilen übersichtlich visualisiert. Damit ergibt sich quasi mit dem CWEB eine Kompetenz-Bewertungsbörse. Das CWEB liefert somit wertvolle Entscheidungshilfen für die berufliche Qualifikation. So können CWEB-Nutzer Firmen finden, die ihre Profile suchen und Firmen können Mitarbeiter mit geeigneten Profilangeboten finden“.

Dipl. Ing. Hans-Diedrich Kreft, Vorstand der shuccle AG ist der kreative Kopf hinter dem CWEB. Er ist ein mit vielfachen Auszeichnungen geehrter Erfinder. Für die Erfindung der Chipkarte, wie sie heute milliardenfach weltweit im Umlauf ist, wurde er u. A. mit dem Bundesverdienstkreuz, der Rudolf Diesel Medaille in Gold und dem Innovationspreis der deutschen Wirtschaft ausgezeichnet. Er ist für den DIN als internationaler Experte für Cloud-Computing im In- und Ausland aufgetreten. So stehen auch dem CWEB einige technische Innovationen zur Verfügung, die das Potenzial haben, das Web zur revolutionieren. Das CWEB nutzt mit der geerdeten Cloud eine Alternative zu Cloudkonzepten und es werden neuartige Such- und Findemechanismen eingeführt, die Suchergebnisse vom lästigen, werbefinanzierten Ranking befreien. Details zu H. – D. Kreft sind hier zu finden: https://goo.gl/ECZe1a

Über shuccle
Die shuccle AG mit Sitz in Dassendorf wurde 2009 von Dipl.-Ing. Hans-Diedrich Kreft gegründet. Bei der Entwicklung der shuccle Web-Applikation stand der Gedanke der universellen, barrierefreien Wissensvermittlung Pate ( www.humatics.de). Hierzu war eine Voraussetzung, dass der Mensch mit seinen Intentionen im Web eine Repräsentanz bekommt. Das ist mit Suchen, Finden, Werben konkret geworden. shuccle hilft den Menschen dabei, dass das Suchen und Gefunden-Werden im Web treffsicherer, genauer und transparenter wird. Das Besondere an shuccle ist, dass Menschen ihre „Suchmaschinen-Optimierung“ durch die Eingabe von Keywords selbst gestalten. Sie müssen dazu weder Maschinen-Algorithmen kennen noch Web-Spezialisten konsultieren. Mit shuccle steuern die Menschen den Lauf der Suchmaschinen und bestimmen so, wie ihre ins Web gestellten Inhalte gefunden werden. Die erfolgreiche Suche in shuccle kann auch das Ranking in den herkömmlichen Suchmaschinen verbessern.

Firmenkontakt
shuccle AG
H.-D. Kreft
Postfach 1226
21452 Reinbek
0321 5733843
info@shuccle.de
http://www.shuccle.de

Pressekontakt
prtogo
Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
ag@prtogo.de
http://www.prtogo.de

Schreib einen Kommentar