Gold als sicherer Anker bei der Kapitalanlage

Gold als sicherer Anker bei der Kapitalanlage
(Bildquelle: Fotolia, Urheber: JenkoAtaman, ID: #180664932)

Gold ist nicht nur inflationsgeschützt und weltweit begehrt, es bietet auch einen ruhigen Gegenpol für Aktienportfolios. Das wertvolle Metall sichert Vermögen gegen Kaufkraftverlust ab, dem das Papiergeld systembedingt schutzlos ausgeliefert ist. Der Goldkurs entwickelt sich meist gegensätzlich zu den Aktienkursen. Geht der Aktienmarkt runter, steigt Gold.

Die Papiergeldmenge steigt stetig an. Die Giralgeldschöpfung durch die Vergabe von Darlehen und der Anleihenankauf der Europäischen Zentralbank (EZB) lassen die Papierwährung explodieren. Je mehr Geld sich im Umlauf befindet, desto größer wird die Inflationsgefahr. Gold, das bessere Geld ist endlich. Es lässt sich nicht nach Gutdünken erschaffen. Die Förderstellen auf Erden sind größtenteils bekannt und die Fördermengen werden immer geringer. Gold kann auch nicht entwertet werden. Es wird seit Jahrtausenden als Währung anerkannt und ist aufgrund seiner Substanz auch wertstabil. Demzufolge muss man im Gegensatz zum Papiergeld keine Angst davor haben, dass das glänzende Metall seinen Wert verlieren könnte. Papiergeld kann das aber schon, wie uns die Geschichte schon vielfach bewies. Gold wurde und wird aber auch unabhängig seiner Währungsfunktion für Schmuck, Accessoires, Kunstgegenstände und in Industrie und Medizin verwendet. Insofern ist bereits der Gedanke daran, Gold könne seinen Wert verlieren, absolut unrealisisch.

Geld und Geldwertanlagen wie z. B. Bausparverträge, Lebens- und Rentenversicherungen, Giro-, Termin- und Sparguthaben oder auch Anleihen befinden sich in stetiger Gefahr, zu ihrem Papierwert zu werden. Die bestehenden Einlagensicherungsmechanismen werden immer stärker aufgeweicht und die Bedürfnisse der Sparer und Anleger den Bedürfnissen der Institute untergeodnet. Sowohl Lebensversicherer als auch Banken können bei wirtschaftlichen Problemen die Rechte ihrer Kunden per gesetz einschränken. Bei Gold gibt es keine solchen Risiken. Daher ist speziell die Absicherungsfunktion des Goldes von großem Wert für jeden Investoren mit Gold im Portfolio.

,Furcht vor politischen oder wirtschaftlichen Verwerfungen lässt den Goldkurs ansteigen, da sich zu solchen Zeiten viele Anleger ins Gold flüchten. Die Spekulanten können dann diese Gelegenheit nutzen und das nun gestiegene Gold teurer wieder zu verkaufen um sich in die Assetklassen zu begeben, die durch die anstehende Krise preisgünstiger geworden sind. Sicherheitsorientierte Investoren würden jedoch eher ihren Goldbestand behalten oder ausbauen.

Im Gegensatz zum Papiergeld, welches grundsätzlich immer gut in Sachwerte getauscht werden sollte, kann Gold dauerhaft gehalten werden. Klar, könnte man Gold wie Geld ähnlich verwenden und halten, wenn keine lohnenswerten Investments zur Verfügung stehen. Man bleibt liquide und kann geduldig auf gute Gelegenheiten warten. Die Herausforderung dabei ist, gute Gelegenheiten als solche zu erkennen. Gold zu kaufen und es im Bestand zu halten, ist daher immer eine gute Alternative. Mit Gold kann man nichts verkehrt machen. Gold gleicht die Inflation aus und speichert Vermögen zuverlässig für die Zukunft. Darauf kann man sich verlassen und muss sein Vermögen nicht mit riskanten Assets aufs Spiel setzen}. Gold ist auch das einzige Investment, welches sich seit Jahrtausenden bewährt hat. Das kann man von keiner anderen Assetklasse behaupten. Aus Furcht davor ein paar Prozent Rendite zu verpassen, seinen sicheren Hafen Gold zu verlassen, kann sich schnell als Irrtum herausstellen. Bisher haben die meisten Anleger durch übermäßige Gier ihr Vermögen verloren.

Es ist wichtig, Gold als das zu sehen, was es ist. Gold ist eine Währung und kein Spekulationsobjekt. Als Währung wird es weltweit geschätzt. Die umfangreichen Goldreserven der Staaten sind Ausdruck dessen, wie hoch der Stellenwert von Gold ist. Der Anleger sollte sich daran ein beispiel nehmen und es den Staaten gleichtun. Die Staaten spekulieren nicht mit dem wertvollen Metall herum, sie kaufen und halten es im Bestand.

Die PIM Gold und Scheideanstalt GmbH mit Geschäftsführer Mesut Pazarci, aus Heusenstamm bietet den physischen Kauf der Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium an. Damit können die Chancen verschiedener Edelmetalle miteinander vereint werden. Die Lagerung im Zollfreilager ermöglicht es den Kunden der PIM, jederzeit ihre Edelmetalle physisch abzuholen und mit nach Hause zu nehmen. Mehr Sicherheit ist nicht möglich.

Die PIM GOLD und Scheideanstalt GmbH ist einer der führenden Edelmetalllieferanten in Deutschland und auch in Europa. Der Markt der Edelmetallraffinerien und -großhändler ist überschaubar. PIM GOLD zeichnet sich im Wettbewerb durch seine Flexibilität, seine Vielfalt und vor allem durch seine guten Preise aus.

Seit der Gründung im Jahr 2008 hat sich innerhalb der jungen Firmenhistorie vieles verändert. Schritt für Schritt und Jahr für Jahr entwickelt sich das Wachstum unseres Unternehmens immer weiter und das mit großem Erfolg.

Kontakt
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH
Mesut Pazarci
Industriestraße 31
63150 Heusenstamm
+49 (0) 6104 802 96 0
morderator@pim-presse.de
http://pim-gold.com

Schreib einen Kommentar