Tilray erhält Lizenz für Cannabis-Produktion in der Europäischen Union

20 Millionen-Euro-Investition für den Aufbau eines EU Campus – Aufnahme des operativen Geschäfts noch in 2017

Cantanhede, Portugal, 07.09.2017 – Tilray, weltweit führend in der Erforschung und Entwicklung von medizinischem Cannabis, investiert 20 Millionen Euro in einen EU-Campus in Portugal, um den wachsenden Bedarf in Europa zu decken. Zuvor hatte Tilray von der portugiesischen Regierung nationale Lizenzen zum Import und Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken erhalten.

„Der neue EU-Campus in Portugal ist ein weiterer strategischer Meilenstein auf unserem Weg, die führende Marke für medizinisches Cannabis weltweit zu werden“, erklärt Brendan Kennedy, CEO von Tilray. „Zwei Jahre lang haben wir intensiv nach einem passenden Standort in Europa gesucht, von dem aus wir den stark wachsenden europäischen Markt für qualitativ hochwertige, streng geprüfte medizinische Cannabis-Produkte bedienen können. Portugal besitzt ein ideales Klima für den Anbau von Cannabis, eine Vielzahl qualifizierter Fachkräfte und eine große wissenschaftliche Community.“

Hochmoderner EU-Campus wird noch in diesem Jahr operative Tätigkeit aufnehmen

Zum Aufbau des EU-Campus investiert Tilray durch seine Tochtergesellschaft Tilray Portugal Unipessoal Lda. rund 20 Millionen Euro in mehrere Anlagen in und um den BIOCANT Forschungspark in Cantanhede, Portugal. Der EU-Campus soll Innen- und Außenanlagen und Gewächshäuser beheimaten. Außerdem sollen Anlagen zur Verarbeitung, Verpackung und Verteilung medizinischer Cannabisprodukte entstehen. Als Teil des BIOCANT Forschungsparks für Biotechnologie und Biowissenschaften soll der Campus darüber hinaus die wissenschaftliche Forschung und Produktentwicklung von Tilray bündeln und in ganz Europa unterstützen.

Derzeit hat Tilray Laborplätze und Gewächshausflächen von BIOCANT angemietet. Die Bauarbeiten für ein Gewächshaus und eine Produktionsstätte auf unternehmenseigenem Gelände innerhalb von BIOCANT sollen noch im September beginnen. In der ersten Phase des Projekts sollen bis zum Frühjahr 2018 ein Labor mit Gen-Datenbank, mehrere Anbauflächen, ein 10.000m²-großes Gewächshaus und eine 1.500m²-große Produktionsstätte gebaut werden. Bis Ende 2020 sollen weitere 20.000 m² an Gewächshausfläche sowie zusätzliche 1.500 m² an Produktionsfläche entstehen. In den kommenden drei Jahren wird das Projekt so bis zu 100 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Modernste Produktionsanlagen ermöglichen Erschließung weiterer Märkte

Um der steigenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen, streng geprüften medizinischen Cannabis-Produkten zu begegnen, weitet Tilray seinen internationalen Vertrieb erheblich aus. Neben Tilray Portugal Unipessoal Lda. gehört auch die Tilray Deutschland GmbH, Tilray Canada Ltd. in Kanada und Tilray Australia and Zealand Pty. Ltd. in Australien und Neuseeland zu Tilray.

Bis Ende 2017 will Tilray seine Produkte in fünf weitere Länder exportieren. Das Unternehmen rechnet zudem mit weiteren nationalen Einfuhrgenehmigungen und wissenschaftlichen Kooperationen in Portugal, Deutschland und anderen Ländern weltweit, weitere Informationen dazu auf der Tilray-Website.

Zitate

„Der neue EU-Campus in Portugal ist ein weiterer strategischer Meilenstein auf unserem Weg, die führende Marke für medizinisches Cannabis weltweit zu werden. Zwei Jahre lang haben wir intensiv nach einem passenden Standort in Europa gesucht, von dem aus wir den stark wachsenden europäischen Markt für qualitativ hochwertige, streng geprüfte medizinische Cannabis-Produkte zu bedienen können. Portugal besitzt ein ideales Klima für den Anbau von Cannabis, eine Vielzahl qualifizierter Fachkräft und eine große wissenschaftliche Community.“ – Brendan Kennedy, Tilray CEO

Tilray gehört weltweit zu den führenden Unternehmen im Bereich der Erforschung und Herstellung von medizinischem Cannabis. Das Unternehmen kanadischen Ursprungs hat es sich zur Aufgabe gemacht, Patienten weltweit eine sichere und zuverlässige Behandlung mit medizinischem Cannabis zu ermöglichen. Seit 2014 versorgt Tilray über 20.000 Patienten in Kanada, der Europäischen Union, Australien und Lateinamerika. Hergestellt wird das medizinische Cannabis in einer hochmodernen Produktionsanlage in Kanada, für die Tilray als erster Cannabishersteller in Nordamerika die europäische GMP-Zertifizierung (Good Manufacturing Practice, GMP) erhielt. Tilray hat zu diesem Zweck bereits 30 Millionen Dollar in die Entwicklung und Optimierung des Produktionsprozesses investiert. Mehr als 130 Experten in fünf Ländern arbeiten und forschen bei Tilray zum Wohle der Patienten. Seit diesem Jahr arbeitet die Tilray Deutschland GmbH von Berlin aus an der Erschließung des deutschen Marktes. Zusätzliche Informationen unter www.tilray.de

Kontakt
Tilray Deutschland GmbH
Natalie Andrich
Kemperplatz 1
10785 Berlin
030726219692
presse@tilray.de
http://www.tilray.de

Schreib einen Kommentar