Sparda-Bank Nürnberg startet in die digitale Zukunft der Geldanlage

Mit dem automatisierten Anlage-Assistenten „MeinInvest“ kann jeder selbst zum Finanzmanager werden – Sparda-Bank Nürnberg bundesweit Vorreiter

Nürnberg – Per Smartphone oder Tablet zur optimalen Geldanlage? Das neue Finanzmanagement-Programm „MeinInvest“ der Sparda-Bank Nürnberg eG ermöglicht ab sofort eine einfache, sichere und professionelle Vermögensverwaltung für alle – auf Basis einer hochmodernen Technologie. So funktioniert“s: Der Sparer gibt seine Ziele, sein Budget und den gewünschten Zeitraum ein. Dann wird er durch eine Reihe von Fragen geführt, die zum Beispiel Erfahrungen mit Investmentfonds, seine Risikobereitschaft oder Zukunftspläne abklären. Auf Basis dieser Angaben ermittelt „MeinInvest“ den individuellen Anlage-Typ und unterbreitet automatisch den passenden Portfoliovorschlag – von der klassischen Anleihe bis hin zum Aktienfonds. Wer sich entschieden hat, schließt einfach und bequem online ab. Schon ab 25 Euro monatlich bzw. 500 Euro Einmal-Anlage kann so jedermann selbst zum Finanzmanager werden und seine Geldanlagen eigenständig und zeitlich ungebunden über alle mobilen Endgeräte steuern.

Sparda-Bank Nürnberg als digitaler Pionier
Mit dem neuen Online-Angebot nimmt die Sparda-Bank Nürnberg eine Vorreiterrolle ein – sie ist bundesweit die erste Sparda-Bank, die auf die automatisierte Geldanlage setzt. „Wir sehen in „MeinInvest“ ein großes Potential! Unsere Prognosen haben ergeben, dass im Lauf des nächsten Jahres etwa zehn Prozent der Kunden solche digitalen Instrumente nutzen werden“, erklärt Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg. Die FinTech-Studie von YouGov untermauert dies: Trotz noch relativ geringer Bekanntheit ist die Bereitschaft, digitale Anlagemanager zu nutzen, mit 37 Prozent hoch; das Interesse am so genannten Robo Advice wächst. „Wir verstehen „MeinInvest“ nicht als Ersatz, sondern als sinnvolle Ergänzung zur klassischen, persönlichen Beratung – der Kunde entscheidet“, betont Stefan Schindler. Realisiert wurde „MeinInvest“ in Kooperation mit dem FinTech VisualVest sowie der Union Investment. Die Sparda-Bank Nürnberg arbeitet mit „MeinInvest“ konsequent an der Weiterentwicklung ihrer digitalen Angebote. Schon seit April bietet die Genossenschaftsbank mit dem Service „SpardaBargeld“ die Möglichkeit, in über 100 Einzelhandelsfilialen in Nordbayern kostenfrei Bargeld vom Girokonto per Smartphone abzuheben.

„MeinInvest“ der Sparda-Bank Nürnberg

Daten und Fakten zur Sparda-Bank Nürnberg
Die 1930 gegründete Sparda-Bank Nürnberg eG ist die größte genossenschaftliche Bank in Nordbayern und mittlerweile mit 17 Filialen und 7 SB-Centern in der gesamten Region vertreten. Heute ist die Sparda-Bank Nürnberg eG eine Direktbank mit Filialen; das heißt, sie verbindet die Vorteile einer Direktbank (günstige Konditionen und einfache Abwicklung) mit den Vorteilen einer Filialbank (qualifizierte und persönliche Beratung). Das wissen die Kunden zu schätzen: Schon zum 24. Mal in Folge wurden die Sparda-Banken bei der unabhängigen Umfrage „Kundenmonitor Deutschland“ von der ServiceBarometer AG zu der Filialbank mit den zufriedensten Kunden gewählt. Die Sparda-Bank Nürnberg hat insgesamt über 215.000 Mitglieder. Viele der neuen Mitglieder gehen auf Empfehlung zufriedener Sparda-Kunden zur Sparda-Bank Nürnberg. Die Bilanzsumme der Bank betrug 2016 rund 3,6 Milliarden Euro.

Firmenkontakt
Sparda-Bank Nürnberg eG
Frank Büttner
Eilgutstraße 9
90443 Nürnberg
0911/2477-321
frank.buettner@sparda-n.de
http://www.sparda-n.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Str. 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Schreib einen Kommentar