Neue Krügerrand-Anleihe garantiert physische Auslieferung von Gold zu 100 Prozent

Neue Krügerrand-Anleihe garantiert physische Auslieferung von Gold zu 100 Prozent
Krügerrand Goldmünzen (Bildquelle: Rand Refinery)

Johannesburg, Südafrika, 8. Mai 2018: Die börslich handelbare Krügerrand (1oz)-Gold-Anleihe, die durch je eine Krügerrand-Goldmünze mit einem Feingehalt von mindestens 916,66/1000 physisch gedeckt ist, verbrieft das Recht auf Auslieferung der Münzen zu 100 Prozent. Dies wird von der BayernLB Nürnberg sichergestellt und den Anlegern garantiert.

Im Vergleich zu anderen börsennotierten Gold-Produkten investieren Anleger in konkrete 1 oz Bullion-Münzen und bekommen diese auf Wunsch jederzeit zugestellt beziehungsweise automatisch bei Endfälligkeit nach 10 Jahren Laufzeit geliefert. Die Krügerrand-Anleihe (ISIN / WKN: DE000A2F6KP1 / A2F6KP) ist aus rechtlicher Sicht eine Inhaberschuldverschreibung, die als Wertpapier an der Börse (Freiverkehr der Börse Stuttgart) während der gesamten Laufzeit gehandelt wird.

Dabei übernimmt die BayernLB, die für die Lagerung der Münzen zuständig ist, die Verpackung und Versendung bis zum Anleger. Die auszufüllenden Formulare und ausführliche Hinweise sind auf dem „Hinweisblatt zum Transport von Krügerrand-Goldmünzen“ enthalten, das auf der Webseite der Emittentin, der „Gesellschaft zur Verbriefung von Lieferansprüchen auf Edelmetalle mbH“ (G.V.L.E.), verfügbar ist.

Die BayernLB hat in Bezug auf die verwahrten Bestände an Krügerrand-Goldmünzen eine Versicherungspolice abgeschlossen, nach der die Lagerwerte gegen Verluste aufgrund bestimmter Risiken in voller Höhe versichert sind. Ein Versicherungsschutz besteht auch beim Werttransport der Münzen zum Anleger.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kruegerrand-anleihe.de.

Die Rand Refinery stellt zusammen mit der South African Mint die Anlagemünze Krügerrand in Südafrika her. Die Rand Refinery raffinierte bis heute fast 50.000 Tonnen Gold, was etwa einem Drittel des jemals weltweit geförderten Goldes entspricht. 1920 wurde die Rand Refinery im südafrikanischen Germiston von der Chamber of Mines gegründet, um das in den Minen rund um Johannesburg geförderte Rohgold zu verarbeiten und weltweit zu vermarkten. In Südafrika verarbeitet die Firma fast das gesamte dort geförderte Gold, außerdem einen beträchtlichen Anteil des auf dem afrikanischen Kontinent gewonnenen Edelmetalls. Neben der weltweit bekannten Goldmünze Krügerrand verkauft das Unternehmen auch Goldbarren von einem Gramm bis zu einem Kilogramm. Die bekanntesten Barren in Europa sind die „Elefanten-Barren“, Feingoldbarren mit einem rückseitigen Elefantenmotiv. Die Rand Refinery ist Mitglied der Londoner Goldbörse (London Bullion Market Association). Neben dem Goldhandelsplatz London ist das Unternehmen unter anderem an der New York Commodities Exchange (COMEX), der Tokyo Commodities Exchange (TOCOM) sowie am Dubai Good Delivery Multi Commodities Centre (DMCC) mit dem „Good Delivery Status“ notiert.

Firmenkontakt
Rand Refinery
Richard Collocott
Refinery Road 1
1400 Germiston
+ 27 (0)11 418 9000
+ 27 (0)11 418 9231
gold@gold.co.za
http://www.randrefinery.com

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Thomas Pummer
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 61 72 / 27 15 9 – 0
+49 61 72 / 27 15 9 – 69
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Schreib einen Kommentar