Hofgartenmanufaktur begleitet erneut Mittelstandspreis „Ludwig“

„Ludwig 2018“ wird auch zum haptischen Erlebnis – Hofgartenmanufaktur gestaltet und fertigt haptische Urkunden für die Ludwigs 2018

Hofgartenmanufaktur begleitet erneut Mittelstandspreis "Ludwig"
Die Siegerurkunde der Hofgartenmanufaktur für den Ludwig 2017

„Wir haben sofort „Ja“ gesagt, als die Veranstalter des regionalen Mittelstandspreises „Ludwig“ uns gefragt haben, ob wir auch die Wettbewerbsrunde 2018 begleiten möchten“, erläutern Walter Kucher und Jaromir Donoval, Gründer und Geschäftsführer der Hofgartenmanufaktur mit Sitz in der Ersten Fährgasse in Bonn. Beide sind der Meinung, dass sie hier sehr gut die Besonderheit ihrer Druckerzeugnisse präsentieren können. „Wir sind mit diesem Engagement dicht an unserer Zielgruppe. Unsere Urkunden sind schlichtweg bleibende haptische Erlebnisse, die über den Moment der Übergabe hinaus dauerhaft für positive Wahrnehmung sorgen“, machen die leidenschaftlichen Drucker und Pioniere in Sachen Haptik deutlich.

Die Hofgartenmanufaktur wird wie auch beim „Ludwig 2017“ die Urkunden für die Nominierung und die Preisverleihung gestalten und anfertigen. Aber sehr wahrscheinlich wird man in der Ersten Fährgasse anderes Papier benutzen und auch an den Druck gehen. „Es kann gut sein, dass wir in diesem Jahr mit stärkeren 3D-Effekten arbeiten werden“, schmunzelt Kucher, dessen Leidenschaft die Kreation besonderer Druckwerke ist. Die kleine, aber feine Druckmanufaktur will so einmal mehr zeigen, was sie kann: Individualität statt Massenware, handwerkliche und haptische Druckkunst statt einfach nur Print.
Und so können Gäste und Kandidaten in diesem Jahr auch auf eine Festschrift gespannt sein, die es erstmalig zur Preisverleihung geben soll. Gestaltet wird sie in Zusammenarbeit mit dem Projektservice Schwan, Gewinner des „Ludwig 2017“ und ebenfalls Unterstützer des „Ludwig 2018“.

Die Hofgartenmanufaktur druckt, so will man dafür sorgen, dass allen Gästen der Abend auch lange danach noch in Erinnerung bleiben wird. Besondere Druckerzeugnisse werden gerade im Zeitalter der Digitalisierung nicht leichtfertig weggeworfen, sondern immer wieder gerne hervorgeholt, um sich mit allen Sinnen zu erinnern.

Zu finden ist die Hofgartenmanufaktur in der Ersten Fährgasse 3, direkt gegenüber der Bonner Hofgartenwiese. Wer sich für die alten Drucktechniken interessiert, kann einfach seine Nase in die Tür stecken, Zeit für Einblicke hinter die Kulissen ist immer.

Weitere Informationen unter: hofgartenmanufaktur.de youtube.com/hofgartenmanufaktur

Hofgartenmanufaktur – Haptische Druckkunst vom Feinsten
2016 gegründet, lässt die Hofgartenmanufaktur ein traditionelles Handwerk wiederaufleben, das im Zeitalter der Digitalisierung in Vergessenheit geraten ist.
Walter Kucher und Jaromir Donoval haben mit der Hofgartenmanufaktur ihre Leidenschaft von der Passion zur Mission erfolgreich umgesetzt. Beide verstehe sich als Haptiker der Druckkunst. Sie leben und lieben das Kunstdruckhandwerk in Perfektion auf historischen Druckmaschinen und feinsten Papieren. Ihr Aushängeschild ist die haptische Visitenkarte, die in limitierter Edition einzigartig in Europa ist.
Zum Leistungsspektrum der ausschließlich in Handarbeit tätigen Druckerei gehören: Entwicklung und Druckdesign von der Geschäftsausstattung bis zum High End Geschäftsbericht, Bücher und exklusive Einladungen.

Firmenkontakt
Hofgartenmanufaktur Bonn GbR
Jaromir Donoval
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
donoval@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Pressekontakt
Hofgartenmanufaktur Bonn GbR
Walter Kucher
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
kucher@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Schreib einen Kommentar