Finanzierungsgespräche gut vorbereiten

Finanzierungsgespräche gut vorbereiten

Kennen Sie die Hauptablehnungsgründe bei der Kreditvergabe?

– Fehlen aussagefähiger und kompletter Kreditunterlagen
– Fehlende Aktualität der Wirtschaftsauskünfte
– Unzureichende Bankenkommunikation

Die Höhe der Finanzierungskosten wird durch das potenzielle Kreditausfallrisiko beeinflusst. Das Kreditausfallrisiko hängt von der Tragfähigkeit des Geschäftsmodells und dem kaufmännischen Verhalten des Unternehmers ab. Gibt es keine schriftliche Dokumentation und keine ausreichende Kommunikation mit der Bank, wird das Kreditausfallrisiko automatisch höher eingestuft. Das bedeutet sowohl für den/die UnternehmerIn als für die Bank höhere Finanzierungskosten, mehr Sicherheiten und weniger Finanzierungsvolumen.

Das ist einer der Hauptgründe, warum Banken restriktiver Kredite vergeben. Zusammengefasst bedeutet das: Wer schreibt, der erhält einen Kredit. Ohne aussagefähige Unterlagen kein Kredit!

Vertrauen wird durch Transparenz und Kommunikation geschaffen! Ein Problem? Nach unserer Erfahrung vielmehr eine Chance!
Banken als Partner? Wachstum ist durch Partnerschaft möglich. Banken verdienen daran, Kredite zu vergeben. Nur müssen sie sich strikt an die Basel-III-Richtlinien halten. Hier ist der/die UnternehmerIn in der Bringschuld, der Bank alle notwendigen Unterlagen zu liefern.

Welche Unterlagen benötigt werden, ist klar geregelt. In unserer Finanzierungscheckliste erhalten Sie einen ersten Überblick.
Anhand von Bilanzen und betriebswirtschaftlichen Auswertungen, die aussagefähig sein sollten, erkennt die Bank, inwieweit der/die UnternehmerIn in der Vergangenheit solide gearbeitet hat.

Für die Bank hat die Vergangenheit wenig Aussagefähigkeit für die Zukunft. Die Vergangenheit ist kein Garant, dass das Unternehmen zukünftig ebenso erfolgreich ist. Das erkennt die Bank am Geschäfts- und Finanzplan, der laufenden interaktiven Kommunikation und dem Bereichsübergreifenden Controlling im Unternehmen.

Unser Tipp:
Firmenkundenberater sind mittlerweile zeitlich überlastet, da diese mehr Kunden betreuen als sie von der Zeit bearbeiten können. Der Firmenkundenberater entscheidet nicht mehr, ob Sie als Kunde einen Kredit erhalten. Er kann nur gutes Wort einlegen.

Über die Kreditvergabe entscheidet ein Kreditanalyst, der Sie und Ihr Unternehmen nicht persönlich kennt. Er sieht nur die schriftlichen Unterlagen und verlässt sich auf das maschinelle Rating. Persönlich werden Sie keinen Kreditanalysten treffen. Je mehr und hochwertiger Sie sich bei der Bank präsentieren, desto wahrscheinlicher ist die Kreditvergabe zu moderaten Konditionen. Können Banken das Kreditausfallrisiko nicht beurteilen, wird eine Kreditvergabe über private Sicherheiten erteilt.

Die Faustregel ist:
Lieber mehr Unterlagen einreichen als zu wenig. Auf die Qualität und Aussagekraft achten.

Die Checkliste für Bank- und Finanzierungsgespräche können Sie bei uns unter fh@finanzhandwerk per E-Mail anfordern.

Seit über fünfzehn Jahren begleitet finanzhandwerk Industrie, Handwerk und Produktionsunternehmen bei der Finanz- und Bankenkommunikation.

Mit dem Kreditordner erhalten Unternehmen eine Online-Plattform zur Verfügung, um die Dokumentationspflichten bei den Banken zu erfüllen, damit die Kreditvergabe einfacher und schneller vonstattengeht.

Über die integrierte Ausschreibungsplattform können Unternehmen Gewerbefinanzierungen ausschreiben. Der Kreditordner ist ein elementares Arbeitsmittel, das Unternehmen benötigen, solange Sie Finanzierungsbedarf haben.

Kontakt
finanzhandwerk GmbH
Omid Manavi
Bergiusstr. 3
22765 Hamburg
040 210 917 555
040 210 917 559
info@kreditordner.com
http://www.kreditordner.com

Schreib einen Kommentar