Deutschland deine Elektroautos – wo laden sie denn schon?

Karte des Monats von Nexiga beantwortet die Frage: Wo und wie gut wäre Deutschland mit Elektrotankstellen versorgt, wenn alle Bundesbürger ihre Autos mit Verbrennungsmotoren auf einmal durch Elektroautos ersetzen würden?

Bonn, 10. November 2017_ Elektroautos sollen in Deutschland ein wichtiger Teil der Mobilitätswende werden. Noch ist allerdings nicht in Sicht, wann sie die ungefähr 46 Millionen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor auf deutschen Straßen ersetzen werden. Zu lange Ladezeiten, kurze Reichweiten, hohe Kaufpreise – die Gründe, warum deutsche Autofahrer bisher eher zögerlich auf Elektroautos umsteigen, sind vielfältig. Ein Grund, der oft beklagt wird, ist, dass es einfach zu wenige Ladestationen gibt. Nexiga hat dazu in seiner aktuellen Karte des Monats ein Gedankenspiel gewagt: Was wäre, wenn alle Besitzer der in Deutschland gemeldeten Autos heute ihr Fahrzeug mit Verbrennungsmotor gegen eines mit Elektromotor tauschen würden? Wie viele Autofahrer müssten sich wie viele Ladestationen teilen? Und: wo sollten die Betreiber schon mal nach neuen Standorten suchen?

Während in Deutschland ca. 46 Millionen PKWs mit Verbrennungsmotor gemeldet sind, vermerkt die Bundesnetzagentur* 3.408 Elektroauto-Ladestationen mit ca. 7.000 Ladepunkten. Diese Ladestationen teilen sich in ca. 3.000 Normal- und 400 Schnellladestationen auf. Das hieße, dass sich statistisch mehr als 6 Millionen potenzielle Elektroautos eine Ladestation in Deutschland teilen müssten.

Bei der Betrachtung der Karte des Monats wird die ungleiche Verteilung deutlich, denn insgesamt können die sogenannten „E-Mover“ ihr E-Auto nur in 1.834 von insgesamt 8.203 Postleitzahlgebieten aufladen. Das sind 22 Prozent aller Postleitzahlgebiete in Deutschland. Gerade in ländlichen Regionen befinden sich in vielen Gebieten gar keine Ladestationen. Besonders nord- und ostdeutsche Autofahrer wären unterversorgt.

Jedoch würde auch in vielen Regionen, die mit einer oder mehreren Ladestationen ausgestattet sind, nach diesem Zahlen-Experiment ein Notstand herrschen, da es zum aktuellen Zeitpunkt zu wenige Ladestationen gibt. Lediglich in Großstädten wie zum Beispiel Hamburg, Berlin, Karlsruhe oder in vereinzelnden Gebieten die in der Nähe einer größeren Stadt liegen, würde die Verteilung von Ladestationen zu potenziellen Elektroautos aufgehen.

Fakt letztendlich ist: Damit die Mobilitätswende in Deutschland voran schreitet, muss die Versorgung mit Elektrotankstellen, deutlich besser werden. Da die Lage allerdings nicht einheitlich ist, kann nur mit einer regional genau geplanten Nachversorgung, welche die Unterschiede berücksichtig, Abhilfe schaffen.

Quellen: Eigene Berechnungen von Nexiga; *Bundesagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (Anzahl der öffentlich zugänglichen Ladestationen und Betreiber, die einer Veröffentlichung im Laderegister zugestimmt haben). Andere Quellen wie z.B. Statista geben wesentlich höhere Werte aus.

Über Nexiga
Die Nexiga GmbH ist Pionier und einer der Marktführer für Geomarketing. Mit der zunehmenden Integration von Geomarketing-Komponenten in den Geschäftsprozessen der Unternehmen unterstützt der Full-Service-Anbieter diese in der Planung und Bewertung von Standorten, Vertriebsgebieten, Zielgruppen und der Ermittlung von Marktpotenzialen.

Mit LOCAL® – der ganzheitlichen Geomarketing-Lösung – bietet Nexiga neben einer enormen Datenbasis auch die notwendigen Technologien für detaillierte und passgenaue Analysen: So beschreiben die hausgenauen Daten von LOCAL® Data Standorte anhand von Markt- und Geodaten samt branchenspezifischer Merkmale und liefern damit essentielle Inhalte für genaue Analysen über das Marktpotenzial sowie die Infrastruktur der Standorte vor Ort. Eine systematische Marketing- und Vertriebsplanung ist über die automatische Anreicherung von Datensätzen mit raumbezogenen Informationen durch die Geomarketing-Systeme von LOCAL® Systems möglich. Adressen werden schnell und präzise verifiziert, lokalisiert und dargestellt, so dass sie als Basis für die strategische Marktbearbeitung dienen. Werbe- und Marketingmaßnahmen sind mess- und planbar, weil genau ermittelt werden kann, wo potenzielle Neukunden zu erreichen sind.
LOCAL® Competence rundet das Full-Service-Paket von Nexiga ab. Das erfahrene Expertenteam sorgt mit seiner langjährigen Erfahrung und dem gezielten Einsatz von umfassenden Analyse-, Planungs- und Berechnungsmethoden für eine zuverlässige Beratungskompetenz.

Über Geomarketing
„All success is local“: Die räumliche Komponente spielt in der Wirtschaft eine herausragende Rolle und hilft Unternehmen, optimal und effizient zu steuern und strategisch fundierte Entscheidungen mit minimalem wirtschaftlichen Risiko zu treffen. Für die wirtschaftliche Betrachtung und Bewertung eines Marktes macht Nexiga räumliche Zusammenhänge nach den relevanten Parametern für die weitere Bearbeitung transparent und beantwortet zusätzlich durch exakte Geoinformationen und -daten die wichtige Frage nach dem „Wo“. Darüber hinaus gibt der Kompetenzführer für Geomarketing Unternehmen ergänzende Marktinformationen und -daten an die Hand, mit denen sie die für sich interessanten Gebiete nach wirtschaftlichen und soziodemographischen Gesichtspunkten, wie Kaufkraft, Alter, Wohnumfeld oder Produktaffinität noch besser und exakter einschätzen können. Auf dieser Basis erhalten Kunden eine optimale Planungsgrundlage für Up- und Cross-Selling-Maßnahmen sowie Neukundengewinnung.

Weitere Informationen unter www.nexiga.com

Firmenkontakt
Nexiga GmbH
Ina Wagner
Mozartstraße 4-10
53115 Bonn
+49 (0)228 8496-272
wagner@nexiga.com
http://www.nexiga.com

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestr. 18
81371 München
089 – 720 137 20
nexiga@elementc.de
http://www.elementc.de

Schreib einen Kommentar