Beitragserhöhung der Krankenkassen – VERICON hilft zu vergleichen

Düsseldorf: Zum 1. Januar 2016 haben die meisten deutschen Krankenkassen ihre Beiträge erhöht. Alle betroffenen Versicherten, die nicht auf diese Beitragserhöhung reagieren, müssen in diesem Jahr für ihre Krankenversicherung mehr zahlen.

Beitragserhöhung der Krankenkassen - VERICON hilft zu vergleichen

Seit dem Inkrafttreten des Gesundheitsfonds zum 1. Januar 2009 gibt es in Deutschland für alle gesetzlichen Krankenkassen einen einheitlichen Beitragssatz. Dieser liegt momentan für Versicherte, die einen Anspruch auf eine Krankengeldzahlung erwerben, bei 14,6 Prozent. Alle anderen Versicherten zahlen nur den ermäßigten Beitrag. Dieser beläuft sich zurzeit auf einen Wert von 14,0 Prozent.

In der Regel reichen den Krankenkassen die Einnahmen aus dem einheitlichen Beitragssatz nicht aus, um alle Kosten für die medizinische Behandlung und die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu decken. Damit Krankenkassen kostendeckend arbeiten, erheben sie in der Regel Zusatzbeiträge. Diese sind im Gegensatz zum einheitlichen Beitrag zu 100% vom Versicherten zu tragen.

Die Höhe des Zusatzbeitrags variiert von Kasse zu Kasse. Er wird jährlich, teils auch unterjährig angepasst. Deshalb sollten die Versicherten regelmäßig überprüfen, ob ihre Krankenkasse noch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Sollte dies nicht der Fall sein, empfiehlt sich ein Wechsel.

Nach Angaben des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenkassen haben zum Jahreswechsel 2015/2016 zwei von drei Krankenkassen ihren Zusatzbeitrag erhöht. Als Folge dessen stieg die monatliche Belastung für die Versicherten dieser Kassen. Sie betrug im Bundesdurchschnitt rund 21 Euro.
Durch einen Krankenkassenwechsel kann ein Versicherter diesen Beitragsanstieg in der Regel verhindern und zum Teil auch noch mehrere Hundert Euro im Jahr einsparen. Damit ihm dies gelingt, muss er die Angebote der verschiedenen Krankenkassen nur vergleichen.

Da alle Krankenkassen die Höhe ihrer Zusatzbeiträge veröffentlichen müssen, ist ein Vergleich der Beitragssätze eigentlich nicht schwer. Nichtsdestotrotz sollte man bei einem Krankenversicherungsvergleich die Hilfe eines Experten beanspruchen. Der Grund hierfür liegt unter anderem in der Tatsache, dass sich die Zusatzleistungen der verschiedenen Kassen unterscheiden und viele Krankenkassen Bonusprogramme mit einer Beitragsrückzahlung vorsehen. Durch die Beitragsrückzahlungen, die Krankenkassen zum Beispiel gewähren, wenn ein Mitglied regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen wahrnimmt, kann ein Versicherter ebenfalls sehr viel Geld sparen. Hier ist eine Ersparnis von mehreren Hundert Euro im Jahr möglich.

Damit ein Versicherter eine möglichst hohe Ersparnis erzielt, berät der Dienstleister VERICON, dieser ist über die Internetseite http://www.krankenkassen-bonus.info erreichbar, unabhängig. Für Versicherte ist die Beratung selbstverständlich kostenlos. Deshalb können Versicherte, die sich von einem Mitarbeiter der VERICON GmbH beraten lassen, nur gewinnen.

Die Vericon GmbH ist bundesweit der größte Spezialdienstleister im Bereich der gesetzlichen Krankenkassen und Gesundheitsabsicherung

Eine wesentliche Stärke der Vericon ist es objektiv und unabhängig das Leistungsangebot und finanzielle Vorteile der einzelnen Krankenkassen zu analysieren.

Durch ein umfangreiches Know-how und leistungsstarke Produktpartner im Hintergrund erreichen wir immer eine optimale Lösung für unsere Kunden. Ein Vergleich und ein Wechsel der Krankenkasse über die Vericon GmbH ist nicht nur risikolos, sondern auch von direktem Vorteil.

Die Tätigkeit ist für Sie stets kostenfrei und wird marktüblich über die Kooperationsvereinbarungen mit den jeweiligen Anbietern vergütet.

Kontakt
VERICON GmbH
Sven Markus Broschat
Opitzstrasse 12
40470 Düsseldorf
02119807010
021198070199
info@vericon24.de
http://www.vericon24.de

Schreib einen Kommentar